Seit vier Jahren arbeiten wir mit der Help Alliance, der Abteilung für Sozialprojekte (CSR) innerhalb der Lufthansa Gruppe, zusammen. Sie finanziert den Wiederaufbau einiger Schulen und erlaubt uns die Fertigstellung des Farming4Health-Projekts. Nun waren wir mit einer Gruppe junger Leute aus dem Management-Nachwuchs der Lufthansa (ProTeam) in der Projektregion. In einem interkulturellen Lehr- und Lernprojekt machten sie dort erste Erfahrungen mit den Bauern-Kooperativen und deren ganz speziellen Herausforderungen. Ziel war es dabei, den Vertrieb und das Marketing zu optimieren, damit die nepalesischen Bauern weniger von den indischen Großhändlern abhängig werden und ihnen mehr vom Ertrag ihrer Arbeit bleibt.

Anil ist einer von über 40 Schützlingen, für deren Ausbildung unsere Organisation gesorgt hat, finanziert vorwiegend aus Spenden und durch Sponsoren. Hier berichten wir mehr zu unserem seit 2005 laufenden Schulbildungsprojekt und den persönlichen Hintergründen unserer Schützlinge.

GESCHENKTIPP: Der Himalaya Kalender 2020. Dieses Jahr bieten wir einen großformatigen Kalender mit Bildern von Kurt Diemberger, dem "Kameramann der Achttausender" bzw. aus seinem Archiv an. Der Erlös aus dem Kalender wird für unser Bildungsprojekt "Der Weg aus der Armut ist der Schulweg" verwendet.

> weiterlesen


 

Mindestens 45 Personen wurden getötet und über 300 gelten derzeit als vermisst: Wie bereits im Jahr 2017 kommt es auch heuer wieder zu Überschwemmungen unvorstellbaren Ausmaßes, gehen laufend Muren ab und mit ihnen wertvolle Ackerböden verloren, Ernten und Saatgut sind zerstört, Böden kontaminiert. EcoHimal startet daher eine gesonderte Spendenaktion - um Nahrungsmittel und Saatgut für jene kaufen zu können, deren Felder verwüstet wurden. Zusätzlich werden Spenden und Sponsorenbeiträge auch für Reparaturen an beschädigten Häusern sowie den Wassersystemen und Sanitäreinrichtungen verwendet.

> Alles zur aktuellen Situation und wie SIE helfen können

 

 


 

"Der Weg aus der Armut ist der Schulweg" - die nach dem Erdbeben 2015 gestartete EcoHimal-Kampagne hat es sich zum Ziel gesetzt, durch den Bau und Wiederaufbau von Schulen den nepalesischen Bergbaukindern den Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu eröffnen. Bislang wurden mithilfe von Sponsorenverträgen und Spenden 10 neue Schulen gebaut, wobei zugleich auch wichtige Projekte rund um Gleichberechtigung, Frauengesundheit sowie einen respektvollen Umgang miteinander umgesetzt werden.

Mit der sozialen Veränderung beschäftigt sich auch die Fernseh-Dokumentation "Welterbe Mount Everest Nationalpark: Das Leben der Sherpas im Wandel". Die ORF III-Produktion unter der wissenschaftlichen Begleitung von Dr. Kurt Luger zeigt die Herausforderungen auf, den Weg in die Moderne zu gehen und dabei die eigene traditionsreiche Kultur nicht zu verlieren.

Unsere Partnerorganisation in Nepal feiert mit diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen und dem Team rund um Narayan Dhakal gelingt es immer mehr, sein eigenes Netzwerk zu nutzen und als nationale NGO in Erscheinung zu treten.

> weiterlesen


Mailrunner-Archiv


Einen Überblick über alle bisher erschienenen Mailrunner finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt


EcoHimal Austria Gesellschaft für Zusammenarbeit Alpen-Himalaya
Hofhaymer Allee 11/17
5020 Salzburg
E-Mail: office@ecohimal.org
T: +43 662 829492
ZVR Zahl: 886266575

Unsere Partner